kretschmer freie trauungen

Freier Redner für Freie Trauungen

Uwe Kretschmer ist Ihr Freier Redner für eine Freie Trauzeremonie


Sprecher UKR

Sie sind aus der Kirche ausgetreten, waren als Katholik oder Katholikin schon einmal verheiratet oder gehören weder der katholischen noch der evangelischen Kirche an?

Vielleicht haben Sie auch ganz andere Gründe, warum eine kirchliche Trauung für Sie nicht in Frage kommt. Trotzdem träumen Sie von einer besonders feierlichen Zeremonie und der „Amtsakt" beim Standesamt ist Ihnen einfach zu kurz und unpersönlich. Immer mehr Paare entscheiden sich für die freie Trauung mit einem kirchenunabhängigen Freien Redner, selbst Paare, die eigentlich in der Kirchen heiraten „dürften". Die freie Trauung bietet Ihnen die einzigartige Möglichkeit einer ganz individuellen Zeremonie, ausschließlich nach Ihren Vorstellungen gestaltet, wie es in keiner Kirche möglich ist.

Sie möchten unter dem Sternenhimmel am Flussufer getraut werden, wo Sie sich das erste Mal geküsst haben und am liebsten mit anschließendem Feuerwerk? Oder vielleicht im Innenhof einer alten Burg oder eines Schlosses? Vielleicht träumen Sie auch von einer Hochzeit im amerikanischen Stil, auf einer Blumenwiese unter weißen Zelten? Selbst in kleinen, nicht geweihten Kapellen sind Trauungen möglich. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf...


Die Nachfrage nach dieser Form von individuellen Zeremonien liegt im Trend und wird immer größer. Ich nehme mir als Trauredner für unsere Vorgespräche viel Zeit, um Ihre ganz persönliche Geschichte zu erfahren und Sie als Paar kennen zu lernen. Welche Werte verbinden Sie, was sind Ihre Zukunftspläne, welche Menschen sind Ihnen besonders wichtig, die vielleicht die Zeremonie mitgestalten könnten? So entsteht aus vielen kleinen Puzzleteilchen Ihre ganz persönliche Traurede.

Als Freier Redner habe ich mir zur Maxime gemacht, eine Traurede ganz persönlich und wenn möglich mit einem gehörigen Schuß Humor zu schreiben. Es gibt fast in jeder erzählten Lebenssituation eines Paares Ansätze, die zum Schmunzeln anregen können. Man muss Sie erkennen und dann entsprechend vortragen. 

Erst die gelungene Traurede macht die sorgfältig geplante Trau(m)zeremonie so erfolgreich, dass man noch lange davon erzählen wird. Versprochen!

Herzlichst Ihr

Uwe R. Kretschmer

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!